Was trägt man als Hochzeitsfotografin? - Lydia Krumpholz Fotodesign

Willkommen im

SELF LOVE CLUB

Was trägt man als Hochzeitsfotografin?

was-anziehen-hochzeitsfotograf

Als ich mit meiner Karriere als Hochzeitsfotografin begann bekam ich einmal den Tipp, mich bei der Wahl meiner „Arbeitskleidung“ an der Kleidung der Kellner zu orientieren: klassisch, elegant, aber nicht aufdringlich.

Und so sah man mich in meiner ersten Hochzeitssaison in schwarzer Hose mit Bluse. Nicht gerade spannend und auch nicht wirklich mein Stil. Aber Hilfe, was man denn als Hochzeitsfotografin passendes anziehen könnte, fand ich auch in den Tiefen des Internets nur sehr wenig.

Recht schnell war mir aber klar, dass die „Kellner-Methode“ nicht wirklich zu mir passte. Ich habe das große Glück, dass meine Brautpaare mich nicht wie einen Dienstleister behandeln, sondern als Gast. Deshalb gehört es für mich zum guten Ton, mich auch so elegant zu kleiden, dass ich unter den Gästen nicht underdressed wirke.

Am Wochenende durfte ich meine erste Hochzeit in diesem Jahr fotografieren, es war also höchste Zeit für einen kleinen Check-up meiner Hochzeitsgarderobe. Als ich auf meinem privaten Facebook-Profil ein Bild einer Hochzeitsoutfit-Shoppingtour postete, schrieb eine Kollegin, dass sie auch nie wisse, was sie anziehen soll.

So entstand die Idee zu diesem Blogbeitrag und meine Lieblingskollegin Tanja Ghirardini hat sich lieberweise die Zeit genommen, alle meine Outfits in einem kleinen Fotoshooting festzuhalten. So war zumindest der Plan. Bei Tanja gibt es keine halben Sachen und so wurde aus „kannst du ein paar Bilder von meinen Outfits machen?“ ein tolles Shooting mit Bildern, die ich wirklich super gerne mag. Vielen Dank liebe Tanja!!

 

Jetzt aber zu den Outfits.

# 1 Schwarzer Jumpsuite von Opus

what-to-wear-wedding-photographer_0562

Dieser bequeme Jumpsuite wird denke ich einer meiner Lieblinge in dieser Hochzeitssaison. Er ist elegant und unauffällig, hat aber doch das gewisse Etwas. Je nach Accessoires (Gürtel und Schuhen) passt er zu jeder Hochzeit. Außerdem ist er super leicht, so wird es auch im Sommer nicht zu warm. Bei meiner Hochzeit am Wochenende kombinierte ich ihn mit einem dunkelgrauen Blazer und dunklen Schuhen. Hier festgehalten von meiner Assistentin:

what-to-wear-wedding-photographer_0568

#2 Tüllrock und leichte Bluse (Veromoda)

what-to-wear-wedding-photographer_0563

Ein Tüllrock fehlte schon lange in meinem Schrank :) Meine Mama wohnt in Amerika und bei ihrem letzten Besuch brachte sie mir diesen schönen, knapp über Knie langen Rock in einem feinen Silberton mit. Je nach Oberteil und Schuhen lässt er sich elegant oder sportlich stylen.

Mit der feinen Bluse in Rosa werde ich ihn dieses Jahr zu eleganten, sommerlichen Hochzeiten tragen.

Die passenden Schuhe habe ich wieder bei Think gefunden. Think Schuhe sind super bequem, was bei teilweise 16 Stunden auf den Beinen genauso wichtig ist wie die tolle Optik.

 

#3 Tüllrock mit leichtem Shirt

Mit einem einfachen Shirt mit eleganten Spitzendetails (Opus) wirkt der Rock etwas sportlicher. So passt er perfekt zu Sommerhochzeiten, die einen etwas weniger eleganten Dresscode haben.

Ein Wort zu Röcken: Viele Fotografinnen tragen vor allem Hosen. Immerhin müssen wir für die besten Bilder oft knien oder liegen. So lange der Rock über die Knie geht, ist das für mich kein Problem und es gibt keine unerwünschten Einblicke. Und der Typ für „ich liege auf dem Bauch im Dreck“ bin ich sowieso nicht ;)

what-to-wear-wedding-photographer_0565

#4 eleganter Faltenrock mit einfacher Bluse

what-to-wear-wedding-photographer_0566

Dieser Rock (Louche) wartet schon seit dem Winter auf seinen Einsatz. Das schimmernde Muster macht ihn etwas auffälliger, aber mit einer schlichten schwarzen Bluse passt er perfekt zu eleganten Hochzeiten.

#5 und #6 elegante leichte Hose mit hellen Blusen

what-to-wear-wedding-photographer_0567

Ein weiteres Lieblingsteil ist diese wunderbare Hose. Der Stoff ist absolut luftig, fließend und bequem und dazu sieht sie einfach super elegant aus. Je nach Bluse (links: Veromoda, rechts Opus) lässt sie sich locker oder sehr elegant kombinieren.

Ich freue mich schon auf die Sommerhochzeiten, bei denen sie mir sicher gute Dienste leisten wird ;)

 

Als Grundregel hat ich für mich bewährt, mich passend zum Brautpaar, der Location und dem Stil der Hochzeit zu kleiden. Für eine elegante Hochzeit auf Gut Aiterbach würde ich zum Beispiel den dunklen Rock oder die locker fallende Hose mit einer eleganten Bluse wählen. Für eine sommerliche, lockere Hochzeit den Tüllrock mit einer lockeren Bluse oder den Jumpsuite, je nach Temperatur.

Vermeiden sollte man in jedem Fall zu auffällige Farben und Muster, weiße Kleider, helle Hosen mit hellem Top, kurze Röcke,alles was Glitzert oder Raschelt und klappernde Absätze.

4. April 2016

Gefällt dir mein Post? Teil ihn mit deinen Freunden!

  1. Toller Artikel! Bei unserer Hochzeit hatte unser Fotograf relativ normale Kleidung angehabt, was nicht ganz so gut gepasst hat. Ich hoffe, dass sich nach diesem Artikel mehr Dienstleister Gedanken machen, welche Kleidung passen würde.

    Das Outfit #2 finde ich allerdings ein klein bisschen zu hell. Geht schon fast in Richtung Weiß und da könnte man von weitem auch als Braut gesehen werden.

    Die anderen sind dafür aber richtig schön.

  2. Vielen Dank für den Kommentar!
    Bei dem zweiten Outfit war ich tatsächlich auch etwas unsicher, deshalb würde ich es auch nur anziehen wenn ich sicher bin, dass die Braut ein "großes" Brautkleid trägt. Wenn die Braut selbst ein kurzes Kleid trägt wäre es definitiv nicht so passend.

  3. Toller Beitrag ;-) Woher ist denn die Hose von Nr. 5/6? Ich fühl mich bei Hochzeiten einfach nicht so wohl wenn ich da einen Rock an hätte. Drum, Hosentipps immer her damit.

  4. Hab gleich mal nachgeschaut. Es ist die Amy von Raffaelo Rossi. Leider finde ich sie online nirgendwo :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.