Von guten Vorsätzen - Lydia Krumpholz Fotodesign

Willkommen im

SELF LOVE CLUB

Von guten Vorsätzen

gute-vorsaetze

Work-Life-Balance. Was für ein Schlagwort. Ich glaube, eine echte Balance kann es (gerade für Selbstständige) nie geben. Das letzte Jahr war für mich eines der spannendsten, schönsten aber auch anstrengendsten meines Lebens.

Trotzdem habe ich es geschafft auch in den Phasen mit den meisten Shootings (vor allem August bis November) recht entspannt zu bleiben. Zum Teil liegt das sicher daran, dass ich viel mehr darauf geachtet habe, mir kleine Pausen zu gönnen.

In den letzten Jahren habe ich zum Beispiel am Morgen immer möglichst schnell das Haus verlassen und später einen Cappuccino vor dem Computer „gefrühstückt“.

Seit einiger Zeit ist Yoga ein wichtiger Teil meines Lebens und so begann ich seit Mitte 2015 auch jeden Tag mit mindestens 20 Minuten Yogapraxis. Danach gab es einen leckeren Smoothie und eine kleine Runde mit meinem Hund.

Dieses Jahr wollte ich diese kleine Ritual noch etwas ausbauen und beginne meinen Tag jetzt mit 30 Minuten Yoga und einer 3 Kilometer langen Nordic Walking Runde (joggen ist einfach nicht mein Ding ;)

Einen super interessanten Artikel zur Morgenroutine habe ich auch bei Fuck Lucky, Go Happy gefunden.

Außerdem möchte ich mehr Ordnung in meine Tagesplanung und meine Gedanken bringen. Dazu habe ich mir einen tollen Termin- und Lebensplaner gekauft, den Passion Planner in der limitierten GOALden Variante. Ein bisschen Blingbling schadet ja nie

passion-planner14  passion-planner12

Falls ihr euch fragt, was die bunten Markierungen bedeuten: Auf einem meiner Lieblingsblogs für Fotografen habe ich etwas über ein System gelesen, bei dem man seine Aufgaben immer in Blöcken erledigt und so weniger Pausen und Ablenkungen hat. Deshalb bündle ich meine Aufgaben (z.B. Shootings, Bildauswahl, Bildbearbeitung, Gespräche usw.) jetzt und schaffe so tatsächlich viel mehr.

 

Und nachdem ich schon immer Leute bewundert habe die ein Notizbuch führen, habe ich beschlossen da jetzt auch dazuzugehören. Weil es sich in einem schönen Buch noch schöner schreibt ist mein erstes Notizbuch ein Leuchtturm Buch in A5 in der schönen Farbe „berry“ geworden und ich mag es jetzt schon sehr.

Das Cover ist sehr schlicht, aber innen gibt es einige Dinge, die es besonders machen. Ich mag punktkarierte Seiten sehr gerne, da man hoch und quer darin schreiben und auch mal etwas zeichnen kann. Und paginierte Seiten sind auch super praktisch!

Damit der Einstieg gleich gut klappt habe ich mir als Notizbuchneuling das kleine eBook „25 Notizbuchregeln“ auf meinen Kindle geladen und behalte so tatsächlich gut den Überblick!

passion-planner1

Ich denke, das hört sich ganz gut an, oder? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Vorsätze in den Kommentaren teilt und bin schon sehr gespannt, was ihr im neuen Jahr plant!

Wenn man Vorsätze teilt ist es einfacher, sie auch durchzuziehen. Also machen wir das einfach gemeinsam :)

28. Januar 2016

Gefällt dir mein Post? Teil ihn mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.